Rucksackstaubsauger: lohnt sich das?

Rucksackstaubsauger

Zu den verschiedenen Reinigungstätigkeiten im Haushalt gehört zweifelsohne am häufigsten das Staubsaugen. Ob Polstermöbel, Fahrzeuginnenräume, ggf. Treppen und Eingangsbereiche, Wochenenddomizile, Gartenhütten und vieles mehr. Je nachdem, welche Flächen in welchen Größenordnungen gereinigt werden müssen, sollte der perfekte Staubsauger oder Nasssauger dabei helfen, diese Arbeit schnell und gründlich, jedoch ohne großen Aufwand und mit wenig Belastung zu erledigen. Eine Möglichkeit dafür ist der sogenannte Rucksackstaubsauger, den man wie einen Rucksack mit sich führt. Dieser wird besonders im gewerblichen Bereich eingesetzt, bietet aber auch im Privathaushalt vielfältige Möglichkeiten. Mehr zum Rucksackstaubsauger im folgenden Beitrag.

Was ist ein Rucksackstaubsauger?

Makita DVC660Z, Rucksackstaubsauger 2x18 V (ohne Akku,...

Quelle: Amazon.de*

Der Rucksackstaubsauger wird entweder wie ein Rucksack auf den Rücken gesetzt, oder wie eine Umhängetasche über die Schulter gehangen. So ist man flexibel und kann sich selbst dort gut zurechtfinden, wo es schwierig ist, einen Bodenstaubsauger mit sich zu führen oder lange den Handstaubsauger zu halten. Häufig werden Rückensauger im Gewerbe oder als Sauger für die Industriereinigung eingesetzt, sodass die Mitarbeiter flexibel und mobil die Reinigungsarbeiten durchführen können.

So funktioniert ein Rückenstaubsauger

Der Rucksackstaubsauger unterscheidet sich zunächst einmal in seiner Arbeitsweise nicht von einem gewöhnlichen Staubsauger. Er muss an den Strom angeschlossen werden und besitzt einen Schlauch, mit dessen vorderem Ende – der angesteckten Düse – man den Staub einsaugen kann. Allerdings unterscheidet er sich in der Bauweise, was Vor-und Nachteile mit sich bringt. Inzwischen gibt es sogar Rucksacksauger mit Akku, sodass man von der Steckdose unabhängig arbeiten kann, was noch mehr Flexibilität bringt.

Vor- und Nachteile

Der Rucksackstaubsauger birgt diverse Vor- und Nachteile. Um welche es sich dabei handelt, wird in der folgenden Tabelle gegenübergestellt.

VorteileNachteile
  • Flexibles Arbeiten
  • Besonders Treppen sind damit gut zu reinigen
  • Schnelle Ortsveränderung innerhalb der Wohnung
  • Gegenüber Handstaubsaugern ist die Gewichtslast auf dem Rücken angenehmer als in den Händen
  • Besonders für den gewerblichen Bereich sinnvoll
  • Gewicht muss getragen werden
  • Geringe Modellauswahl
  • Auf- und Absetzen des Rucksacks erfordert etwas Geschick und Kraft
  • Teuer im Vergleich zu klassischen Staubsaugern
  • Eingeschränkte Beweglichkeit, somit beispielsweise nicht für Fahrzeuginnenräume etc. geeignet

Diese Arten von Rucksacksaugern gibt es

Die Rucksackstaubsauger gibt es inzwischen in zwei Arten bzw. Kategorien. In der Funktionsweise unterscheiden sich beide Gerätetypen nicht sonderlich. Allerdings erfolgt die Stromversorgung unterschiedlich. Erhältlich sind Modelle mit einem Akku und Modelle, die kabelgebunden betrieben werden.

a) Rucksackstaubsauger mit Akku

Makita DVC665ZU, Rucksackstaubsauger 2x18 V mit...

Quelle: Amazon.de*

Ähnlich wie z. B. bei einem akkubetriebenen Nass Trockensauger ist man natürlich noch flexibler und schneller von einem Raum in den anderen gewechselt. So ist es z. B. bei der Reinigung auf Treppen ist sehr angenehm, kein Kabel mit sich führen und die entsprechenden Steckdosen nutzen zu müssen. Der Aktionsradius ist bei Akku Rucksacksaugern größer. Allerdings macht der Akku den Sauger auch schwerer, was den Tragekomfort beeinträchtigen kann. Zudem hängt die Betriebsdauer von der Leistung des Akkus ab, der zwischendurch auch immer mal wieder geladen werden muss.

b) Rucksackstaubsauger mit Kabel

Cleancraft Industrie- Trockensauger, Staubsauger...

Quelle: Amazon.de*

Zudem gibt es die Rücksensauger als kabelgebunden. Das vergleichsweise geringere Gewicht ist angenehm, da der Akku einiges an Gewicht bringt. Dies kann ein Unterschied von mehreren Kilogramm ausmachen. Zudem sind kabelgebundene Sauger häufig doch noch etwas leistungsstärker. Sie haben allerdings den Nachteil, dass man das Kabel ständig hinter sich herziehen und die Steckdose wechseln muss. In eher kleineren Bereichen, etwa als Werkstattsauber, ist dies kein Problem. Doch bei großen Flächen, in Hallen oder langen Fluren kann dies schnell lästig werden.

Ausstattungsmerkmale eines Rückensaugers

Wer sich für einen Rucksackstaubsauger entscheiden will, kann sich an verschiedenen Kriterien orientieren, die je nach Gegebenheiten wichtig oder eher zu vernachlässigen sind. Bei einem Kauf sollten die folgenden Kriterien berücksichtigt werden.

Akku oder Kabel
Überlegen Sie vor dem Kauf, wie groß der Aktionsradius sein soll. Mit einem akkubetriebenen Modell können Sie unabhängig von einer Steckdose arbeiten und dadurch z. B. den Staubsauger draußen benutzen. Oder auch in  größeren Räumen ist das ein wesentlicher Vorteil.
Akkulaufzeit 
Je nach der zu saugenden Fläche sollte man sich entscheiden, wie groß der Akku sein muss, bzw. welche Laufzeit er bietet. Dabei muss ganz klar gesagt werden: lange Laufzeit = größerer Akku = mehr Gewicht.
Austauschbarer Akku
Wer den Rucksackstaubsauger viel benutzen möchte, sollte auf einen wechselbaren Akku setzen. Denn nur dann kann der Staubsauger nach der entsprechenden Zahl an Akkuladungen weiter verwendet und muss nicht entsorgt bzw. ersetzt werden.
Aufsätze
Verschiedene Aufsätze sind wie bei einem anderen Staubsauger auch von Belang, um verschiedene Flächen reinigen zu können. So sollte dem Rucksackstaubsauger unbedingt ein Spezialaufsatz für Polstermöbel beiliegen.
Leistung
Die Leistung spielt ebenfalls eine Rolle, vor allem bei Akkugeräten. Allerdings ist hier wieder zu bedenken, dass eine höhere Leistung mit einem größeren Akku und damit mehr Gewicht einhergeht.

Fazit: Rucksackstaubsauger

Die Rucksackstaubsauger sind eine super Erfindung für den gewerblichen Bereich, aber im Privaten ebenso nützlich, wenn die entsprechenden Gegebenheiten vorliegen. Wer zum Beispiel viele Treppen zu säubern hat, kann sich mit einem Rückensauger die Arbeit sehr erleichtern. Allerdings sind vor dem Kauf auch die Nachteile zu bedenken. Um möglichst viel Flexibilität zu erreichen, sollte man gleich über ein Akkugerät nachdenken, da damit die lästigen Probleme mit dem Kabel der Vergangenheit angehören.

Bildnachweise: © erhanyelekci– stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 19.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner