Akku Aschesauger – Kamin bequem reinigen ohne Kabel

Um Kamin oder Holzofen zu reinigen, kann ein gewöhnlicher Staubsauger nicht zum Einsatz kommen. Die Filter sind hierfür nicht ausgelegt; und so ist es nicht verwunderlich, dass viele Besitzer einer solchen Feuerstelle zu einem Aschesauger greifen, der z. B. an einen Nasssauger angeschlossen werden kann. Doch wenn dieser bequem und mit wenig Aufwand benutzbar sein soll, ist ein akkubetriebener Aschesauger die ideale Alternative. So entfällt das lästige Entwirren und anschließen des Kabels. Wie ein Akku Aschesauger funktioniert und worauf beim Kauf zu achten ist, wird im folgenden Artikel geklärt.

Was ist ein Akku Aschesauger?

Aschesauger sind meist dafür ausgelegt, an einen herkömmlichen Staubsauger angeschlossen zu werden, und dessen Motor zu nutzen. Es handelt sich dann um die sogenannten Aschesauger ohne Motor. Oder aber sie besitzen einen eigenen Motor, sodass diese als eigenständige Geräte unabhängig vom Allessauger oder Werkstatt Staubsauger eingesetzt werden kann. Allerdings werden diese per Stromkabel mit Strom versorgt, sodass die Handhabung aufgrund des Kabels eingeschränkt sein kann.

Die Akkugeräte sind daher viel wendiger und einfacher zu bedienen, da sie beides nicht benötigen. Sie funktionieren über einen eigenen Motor, welcher aber mit Akkus betrieben wird. Ein Anschluss an einen klassischen Staubsauger ist nicht möglich. Auf diese Weise kann der Akku Aschesauger flexibel und ohne lästiges Kabel an Ort und Stelle verwendet werden. Das spart Zeit und macht die Arbeit wesentlich bequemer.

Aschesauger Akku: Anwendungsbereiche

Die Anwendungsbereiche der Akku Aschesauger sind hauptsächlich das Reinigen von Öfen und Kaminen. Dennoch kann auch eine Pelletheizung gereinigt werden, der Holzkohlegrill oder die Feuerschale auf dem Hof. Einige der dafür angedachten Sauger sind auch als Staubsauger fürs Grobe nützlich, etwa beim Renovieren oder im Eingangsbereich, der Werkstatt oder der Garage.

Aschesauger Akku

Wie funktioniert ein Aschesauger mit Akku?

Die Funktionsweise eines solchen Akku Aschesaugers ist denkbar einfach: das Prinzip ist das eines Staubsaugers. Der Motor erzeugt einen Unterdruck, der dann das Aufsaugen der Asche möglich macht. Lediglich, dass der Motor seine Kraft nicht unmittelbar aus dem Stromnetz zieht, sondern über die Akkus versorgt wird, ist anders. Dies ist aber für die Arbeitsweise unerheblich. Die Akkus werden dann mittels des dazugehörenden Ladegerätes wieder mit Strom versorgt.

Kaminsauger Akku: Vor-und Nachteile

Gegenüber einem stromgebundenen Aschesauger ist der mit Akku natürlich bequemer zu handhaben. Ähnlich wie bei anderen akkubetriebenen Geräten wie Akku Nasssaugern oder Akku Fenstersaugern kann der Akku Aschesauger an Ort und Stelle verwendet werden. Allerdings ist er etwas schwerer, was durch die Akkus bedingt ist. Unterstellt man, dass bei den stromgebundenen Geräten kein kompletter Aschesauger angeschafft wird, sondern „nur“ ein Zusatzteil, welches an den üblichen Staubsauger angeschlossen wird, dann ist der Akkusauger natürlich teurer.

Der Akkusauger ist ebenso wie ein stromgebundener Aschesauger auch für den Grill im Garten nutzbar, aber hier zeigt sich der Vorteil des Akku Aschesaugers: er ist einfacher ortsveränderlich und im Freien schneller zu nutzen (kein Kabel, welches angeschlossen werden muss). Auch ist er schneller zur Hand, wenn anderer grober Schmutz aufgesaugt werden soll.

Aschesauger Akku kaufen: darauf sollten Sie achten

Wie viel Geld man ausgeben möchte, hängt natürlich von jedem selbst ab. Aber Vergleiche haben gezeigt, dass der Durchschnitt der besten Geräte mit Akku ca. bei 240 Euro liegt. Günstige Geräte gibt es aber schon für ca. 100 Euro. Außerdem sollte wie auch beim Kauf eines Nasssaugers auf diverse Kriterien wie folgt geachtet werden:

Behältergröße
Wenn man davon ausgeht, dass der Behälter nicht nach jeder Nutzung gereinigt werden soll, ist ein großer Behälter günstig. Manche Geräte haben 10 Liter – was durchaus ausreichend sein dürfte. Andere liegen darunter, sodass es dann auch mal knapp werden kann. Aber das hängt ganz davon ab, wie das Gerät genutzt werden soll. Das entleeren geht in der Regel sehr einfach und schnell.
Leistung
Die Saugleistung sollte nicht unter 13 Liter pro Minute liegen. Die meisten Markenprodukte liegen deutlich darüber. Dies hängt natürlich auch vom individuellen Bedarf ab.
Akkudauer
Die Akkustärke- bzw. Arbeitsdauer sollte auf alle Fälle für eine Ofenreinigung ausreichen. Dafür beachtet man am besten die Angaben des Herstellers. Davon hängt es ab, wie häufig der Aschesauger geladen werden muss.
Gewicht
Im Gewicht liegen die meisten Geräte zwischen 3 und 5 Kilogramm, was völlig in Ordnung geht.

Akkubetriebener Aschesauger – Beispiel

Im Folgenden wird ein akkubetriebener Aschesauger vorgestellt. Dies kann als Orientierung beim Kauf eines Akku Aschesaugers dienen.

Akku Aschesauger – Güde

Akku Aschesauger

Quelle: Amazon.de*

Dieser Kaminsauger von Güde ist ein Aschesauger mit Akku, der das Arbeiten erleichtert, da man keinen Stromanschluss benötigt. Er kann unabhängig von einer externen Stromquelle genutzt werden und das Saugen gestaltet sich ohne lästiges Stromkabel als wesentlich komfortabler.

Ob zur Reinigung des Kamins, des Grills oder eines Außenfeuerstelle – die Entfernung von Asche wird somit bequemer. Dieses Modell ist drei Kilogramm schwer und daher leicht zu handhaben. Der Akku Aschesauger besitzt einen 15-Liter-Behälter und einen ein Meter langen Saugschlauch sowie einen Feinstaubfilter, damit die Atemluft nicht verschmutzt wird. Das Alu-Saugrohr ist nicht wärmeempfindlich. Dennoch sollte die eingesaugte Asche immer kalt sein.

Im Lieferumfang dieses Modells befindet sich neben dem Gerät noch der Saugschlauch, das Saugrohr, der 2Ah Akkupack sowie das Ladegerät. Auch ein Hepa Feinstaubfilter gehört zum Lieferumfang bei diesem Akku Aschesauger.

Details:

  • Leistungsstarker Akku
  • Feinstaubfilter integriert
  • Schnelle Ladung
  • Akku liegt bei, Ladegerät ebenfalls
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Fazit: Der Akku Aschesauger von Güde ist ein kleines und leichtes Gerät, welches das Einsaugen von Asche und Ruß erleichtert, zumal kein Stromanschluss benötigt wird. So ist das Säubern von Kamin oder Holzofen eine wenig anstrengende Arbeit.

Ansehen bei Amazon.de*

Fazit: Akku Aschesauger

Die Akku Aschesauger sind eine sehr gute Erleichterung im Haushalt, vor allem zum Reinigen von Grill, Kamin und Holzofen. Beachten sollten die Nutzer, dass aus Sicherheitsgründen keine heiße Asche eingesaugt werden darf, selbst wenn Saugrohr und Behälter aus Metall sind. Die Erleichterung, ohne Kabel auszukommen, wird Viele begeistern, allerdings geht dies zu Lasten des Gewichts vom Gerät, da die Akkus ja immer mit bewegt werden müssen. Aber alles in allem sind die Akkugeräte eine gute Alternative, zumal sie als einzelnes Gerät genutzt werden können und man nicht den normalen Staubsauger noch hinzuziehen muss. Beim Preis wird allerdings mehr verlangt als bei den strombetriebenen Geräten, wobei es aber auch preiswerte Modelle gibt.

Bildnachweise: © donatas1205 – stock.adobe.com | © soleg – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*